Der Mond am 06. 04. 2020

Montag, 6. April 2020
Der Mond am 06. 04. 2020

Heute war der Himmel klarer als gestern, so dass die Bilder vom Himmelstrabanten etwas schärfer geworden sind. Es gibt Zeiten, da lässt sich der Mond sehr gut fotografieren, zu anderen Zeiten geht gar nichts. Das liegt vor allem an der Atmosphäre, wie stark sie sich aufgeheizt hat, wie viel Staub in der Luft ist usw. Manchmal scheint der Himmel total klar, es entstehen aber keine scharfen Bilder, wenn es neblig und diesig ist, werden die Fotos wiederum gut. Da soll mal einer durchsehen. Vielleicht leiste ich mir doch einmal eine gute Astrokamera.

Das ist in den frühen Abendstunden.



Etwas später. Ich habe zwei Fotos gemacht und dann mit Photoshop zusammengefügt.



In der 90fachen Vergrößerung sieht man natürlich viel mehr Details, ich bekomme den Mond aber nicht mehr vollständig auf den Sensor. Hier fehlt mir noch etwas Technik, um das Problem zu lösen.

Der Mond am 05. 04. 2020

Sonntag, 5. April 2020
Der Mond am 05. 04. 2020

Am Tage gegen 16. 50 Uhr. Der Himmel war taghell.



Gegen 17. 40 Uhr war die Luft am klarsten.



Gegen 18. 30 Uhr war es schon wieder wabblig in der Atmosphäre.



Gegen 20. 45 Uhr war die Luft wieder klarer. Hier der Mond in 90facher Vergrößerung.



Vor etwa einer Woche gab es interessante Begegnungen von Mond und Venus.



Sonne am 19. 03. 2020

Donnerstag, 19. März 2020
Sonne am 19. 03. 2020

Im Moment haben wir das absolute Sonnenflecken-Minimum erreicht, mit anderen Worten: es gibt keine!

Analyse von Sonnenschwingungen zeigt, dass sich Strömungen im Inneren unseres Zentralgestirns ungewöhnlich langsam verlagert haben. Boulder (USA) - Wo bleiben die Sonnenflecken? Das fragen sich die Astronomen seit Monaten, denn der neue Aktivitätszyklus unseres Zentralgestirns sollte lange begonnen haben. Amerikanische Forscher haben nun eine Antwort gefunden: Im Inneren der Sonne haben sich Plasmaströmungen langsamer als bei früheren Zyklen verlagert. Doch nun haben die Strömungen die Regionen erreicht, in der normalerweise die ersten Flecken eines neuen Aktivitätszyklus auftauchen, berichteten die Wissenschaftler am Mittwoch auf einer Pressekonferenz der "American Astronomical Society" in Boulder.
Zitat: Welt der Physik

Das nächste Maximum der Sonnenaktivität erleben wir wahrscheinlich erst im Jahre 2023. Müssen wir eben noch etwas warten.



Neues Hobby - Astronomie

Sonntag, 8. März 2020
Neues Hobby - Astronomie

Ein neues Hobby stimmt nicht ganz, es ist eine wiederentdeckte Leidenschaft. Schon als Kind hatte ich mir ein Teleskop aus einem Brillenglas mit 1000mm Brennweite und einem Mikroskop-Okular 10mm Brennweite gebastelt. Damit war eine Vergrößerung von 100fach möglich, womit ich Krater auf dem Mond beobachten konnte. Im Land der unbegrenzten Möglichkeiten ist heute natürlich vieles machbar, was damals undenkbar gewesen wäre. Über den Astroshop habe ich mir ein Bresser-Teleskop mit 800mm Brennweite und 200mm Öffnung bestellt, dazu ein Okular 26mm und 9mm.



Jetzt ist erst einmal Einarbeitung in die Materie angesagt. Dazu gesellt sich noch folgendes Buch hinzu:



Den Mond konnte ich bisher noch nicht fotografieren. Entweder er befand sich nicht vor meinem Fenster oder das Wetter war schlecht. Letzteres traf fast immer zu!! Heute Morgen schien endlich mal die Sonne, so dass ich wenigstens diesen schönen Himmelskörper vor die Linse nehmen konnte.

Das Foto ist eine sogenannte Okularprojektion. Mit einem T2-Adapter für Canon EOS 6D konnte ich meine Kamera direkt an das Teleskop montieren, im Okularauszug befindet sich das Okular mit 26mm Brennweite. Damit ergibt sich eine Vergrößerung von etwa 30fach. Links oben im Foto erkennt man einen Sonnenfleck, der bei dieser Vergrößerung recht gut zum Vorschein kommt.



Das zweite Foto entstand durch eine Fokalprojektion, was bedeutet: das Teleskop fungiert als ein 800mm Teleobjektiv, und das Bild wird direkt auf dem Sensor der Kamera abgebildet, womit die Vergrößerung etwas kleiner ist. Der Sonnenfleck ist noch sichtbar, aber bei weitem nicht so gut wie in der 30 fachen Vergrößerung. Mit dem 9mm Okular ist eine fast 90 fache Vergrößerung möglich. Leider kann ich damit noch keine Aufnahmen machen, weil mir der nötige Adapter fehlt. Wenn ich mal sehr viel Geld übrig haben sollte, dann leiste ich mir ein Sonnen-Teleskop. Leider kosten die Dinger ab 3000 Euro!! Nee, das ist mir noch zu heftig. Man kann damit aber sehr schöne Fotos im H-Alpha-Bereich machen.

Der Mond am 8. März

Sonntag, 8. März 2020
Der Mond am 8. März

Heute am zeitigen Morgen konnte ich diese Mondaufnahme machen. Verwendet habe ich dazu nichts weiter als ein ganz normales 300mm Teleobjektiv und die EOS 6D von Canon. Ist doch erstaunlich, was mit dieser kleinen Vergrößerung schon alles zu sehen ist.



Riesiger Supermond prophezeit uns Sturm

Samstag, 8. Februar 2020
Achtung! Riesiger Supermond prophezeit uns Sturm!!

Na mal sehen, ob das stimmt. Der Wetterbericht ist ja bekanntlich ein Bericht, der durch das Wetter korrigiert wird.

Den Mond habe ich mit einem Samsung Galaxy S10 fotografiert.

Jahresrückblick 2019

Freitag, 3. Januar 2020
Jahresrückblick 2019



Und wieder gibt es einen Jahresrückblick. Welche die schönste Fahrradtour oder Wanderung war, kann ich nicht sagen. Es waren alle gleichermaßen schön. Deshalb nur eine kleine Übersicht.

Wanderung nach Altenberg:
Teil 1 - Teil 2
Wanderung nach Siebenlehn: Teil 1 - Teil 2
Wanderung nach Bischofswerda: Teil 1
Wanderung nach Pulsnitz: Teil 1 - Teil 2
Wanderung nach Kamenz: Teil 1 - Teil 2
Wanderung nach Königsbrück: Teil 1 - Teil 2
Wanderung nach Glashütte: Teil 1 - Teil 2
Wanderung nach Moritzburg - Coswig: Teil 1
Wanderung nach Stolpen: Teil 1 - Teil 2
AdventureWalk: Teil 1 - Teil 2
Wanderung zum Lilienstein: Teil 1
Wanderung zum Königstein: Teil 1
Bischofsweg Meißen Dresden: Teil 1 - Teil 2
Bischofsweg Dresden Stolpen: Teil 1 - Teil 2
Pillnitz-Moritzburger Weg: Teil 1

Bei den Fahrradtouren gibt es einen eindeutigen Sieger.

Platz 1: Fahrradtour zum Jeschken: Teil 1 - Teil 2
Platz 2. Göltzschtalbrücke: Teil 1 - Teil 2 - Teil 3
Platz 3: Fahrradtour zum Bieleboh: Teil 1 - Teil 2 - Teil 3

Ansonsten sind folgende Touren empfehlenswert:

Fahrradtour zum Stürmer: Teil 1 - Teil 2
Fahrradtour zum Mückentürmchen: Teil 1 - Teil 2
Fahrradtour Wilsdruffer Schmalspurnetzt: Teil 1 - Teil 2
Fahrradtour zum Burgberg: Teil 1 - Teil 2
Fahrradtour zur Lausche: Teil 1 - Teil 2
Fahrradtour zum Czorneboh: Teil 1 - Teil 2
Fahrradtour nach Hörlitz: Teil 1 - Teil 2
Spreewaldmarathon 2019: Teil 1

Dann hatte ich noch das grüße Glück, die gesamte Westlausitz kenne zu lernen. Sicherlich eine einmalige Gelegenheit, die ich voll und ganz genutzt habe. Die Westlausitz ist für mich eine der schönsten Wandergegenden.

Ein paar Ziele für 2020 habe ich mir auch gesetzt: ich möchte mal von Dresden aus auf den Löbauer Berg, die Landeskrone, den Kottmar, den Buková Hora, den Großen Milleschauer und den Klíč (Kleis) fahren. Die beiden letztgenannten Berge haben absoluten Vorrang. Als Wanderung plane ich den Sächsischen Jakobsweg von Görlitz nach mindestens Riesa. Mal sehen ob das was wird. Und da ich schon von Dresden aus nach Chemnitz gelaufen bin, möchte ich gerne die Tour fortsetzen und von Chemnitz nach Zwickau laufen.

So, jetzt noch etwas Statistik. Finde ich immer interessant, was im laufe der Zeit so alles an Kilometern zusammenkommt. Garmin Connect liefert dazu folgende Tabelle:



Das sind hier aber alle Aktivitäten zusammen, also Radfahren, Paddeln und Wandern. Bei Garmin Connect bin ich seit August 2014. Im Jahre 2019 bin ich 7672, 31 Kilometer geradelt und 1990, 35 Kilometer gewandert.

Mein Fahrradjahr 2018 - 2019

Montag, 30. September 2019
Fahrradjahr 28. 9. 2018 bis 27.9. 2019

Und wieder geht ein Fahrradjahr für mich zu Ende. Vom 28. 9 2018 bis 27. 9. 2019 bin ich genau 8009,61 Kilometer gefahren. Im vorigen Jahr (2017/18) hatte ich 11 331,54 Kilometer geschafft, in diesem Jahr leider etwas weniger. Na ja, ruhiger war es trotzdem nicht, denn die Kilometer die noch fehlen, bin ich gewandert. Insgesamt steht mein Kilometerzähler ab 28. 9. 2012 bis heute bei 62 687,8 Kilometer. Die zweite Erdumrundung liegt also auch nicht mehr in so weiter Ferne.



Und noch etwas interessantes. Habe mir gestern den "ISS Detektor" aufs Handy geladen. Die ISS kreist in 92 Minuten einmal um die Erde. Wo sie sich gerade befindet und wann sie zu sehen ist, zeigt diese App an. Außerdem kann man die Gespräche in der Raumstation verfolgen. Einfach super gemacht!! Habe mir heute 19. 47 Uhr die ISS am Himmel angeschaut. Das war sehr beeindruckend.



Judd Trump - Snooker-Weltmeister 2019

Montag, 6. Mai 2019
Judd Trump - Snooker-Weltmeister 2019

Unglaublich, was der Mann geleistet hat! Wahnsinn!!!

Kleine Pause im Blog

Dienstag, 5. März 2019
Kleine Pause im Blog

Es gibt eine kleine Paue in meinem Blog, aber nicht lange. In 7 Wochen (nach Ostern) bin ich wieder da. Bis dahin - Tschau und alles Gute.

Palma de Mallorca

Donnerstag, 18. Oktober 2018
Kathedrale der Heiligen Maria

Die Kultur auf Palma de Mallorca ist einfach Wahnsinn. Ich bin baff und kann es bis heute nicht glauben, wie schön die Insel ist. So wie ich das mitbekommen habe, hat Antoni Gaudí die "Kathedrale der Heiligen Maria" in Palma maßgeblich umgestaltet. Jetzt muss ich unbedingt mal nach Barcelona fahren und mir sein Hauptwerk anschauen. Die Fotos habe ich sehr groß eingescannt (über 2 MB).







Ein neues Fahrradjahr

Donnerstag, 27. September 2018
Ein Fahrradjahr geht zu Ende

Mein neues Fahrradjahr beginnt immer am 28. September, was daran liegt, dass ich meinen erste Tour am 28. 09. 2012 mit GPS aufgezeichnet habe. Seitdem führe ich lückenlos Buch. Ich wollte einfach mal wissen, wie lange es dauert, bis ich um die Welt geradelt bin. Am 02. 06. 2017 hatte ich das nach reichlichen 4 1/2 Jahren geschafft. In diesem Jahr bin ich genau 11 331, 54 Kilometer geradelt, was ich eigentlich nicht so erwartet hätte. Im vorigen Jahr waren es nur 9805, 03 Kilometer, davor 11 072,00 Kilometer. Im Moment steht mein Gesamtkilometerstand bei 54 678, 19 Kilometer. Die nächste Hälfte der Erdumrundung ist bald geschafft!

Hier noch ein Foto von meinem Arbeitsweg.



Übrigens der Winter kommt bald. Ich habe mir schon neue Winterreifen gekauft und ein paar beheizbare Schuhe. Auf diese bin ich ganz besonders gespannt. Habe mal nachgeschaut - den kältesten Tag hatten wir bisher am 27. und 28. Februar. Da zeigte mein Tacho minus 12 bis minus 13 Grad an. Schlimm war das aber nicht. Ich glaube es war der 12. Februar 2012, da bin ich bei minus 21 Grad nach Klotzsche gefahren. Komisch, wir hatten gerade diese gewaltige Hitze, und ich denke schon über den Winter nach. Na ja, in der Kaufhalle liegen auch schon die Schokoladenweihnachtsmänner.

Pause im Blog

Mittwoch, 18. Juli 2018
Ich bin dann mal weg

Es ist Ferienzeit! Deshalb gibt es eine Pause von ca. 3 Wochen im Blog. Ich werde mit dem Fahrrad unterwegs sein, allerdings nicht hier, sondern da! Na dann, bis bald!!

      

Tag der Deutschen Einheit 2017

Montag, 2. Oktober 2017
Tag der Deutschen Einheit 2017

Etwas DDR ist noch zu finden!



Wieder ein neuer Blog

Dienstag, 2. August 2016
Wieder ein neuer Blog

Leider ist mein vorheriger Blog "Der Klavierlehrer" abgestürzt, und ich habe ihn nicht reparieren können. Schade, denn es hatten sich immerhin über 400 Artikel angesammelt, die nun allesamt verloren gegangen sind. Eigentlich wollte ich nicht mit einem neuen Blog beginnen, da die Arbeit recht zeitaufwändig ist. Nun habe ich es mir aber doch anders überlegt. In Zukunft werde ich nur noch über ein paar interessanten Fahrradtouren berichten, die ich selber gefahren bin. Ein entsprechendes GPX-File füge ich meistens an. Also, dann viel Spaß beim Radeln!