Dresden - sämtliche Straßen - Teil 14

Dresden - sämtliche Straßen - Teil 14

Ehrlich gesagt, ich hatte so meine Skepsis mit dem Dresdner Stadtzentrum. Die vielen Touristen, die vielen Autos. Durch die momentane Situation läßt es sich aber ziemlich gut und entspannt radeln in der Innenstadt. Auch die Straßen befinden sich in einem relativ gutem Zustand, viele neue Wohngebiete sind entstanden, so dass es mir nie langweilig geworden ist. Gebaut wird an der Augustusbrücke, im Zwinger, an der Frauenkirche, eigentlich überall. Aber das sind wir Dresdner ja gewohnt. Das Wohngebiet um den Zwinger gefällt mit überhaupt nicht. Es passt einfach nicht zu Zwinger, Schloss, Frauenkirche und Semperoper.
Die Tour heute umfaßt den Elberadweg bis zur Marienbrücke, die Könneritz und Ammonstraße sowie die Schweriner Straße und Schloßstraße.



Länge der Tour: 56 Kilometer

Diese Fotos sind nicht heute entstanden. Sie zeigen das Gebiet der Stadtmitte um das Jahr 2015 bis 2018. Die Häuser sind unterdessen vertig gebaut.

Die neue Staatsoperette Dresden im alten Kraftwerk Mitte während der Bauphase.



Auch im Zwinger wird immer noch gebaut.



Teile des alten Kraftwerk Mitte vor der Sanierung.



Die Schützengasse, rechts das Schützenhaus. Die Schützengasse führt zur Musikhochschule Dresden. Das Gebiet ist völlig neu entstanden und unterdessen fertig.



Am Queckbrunnen.



Der Herzogin Garten ist im entstehe (2018).



Das Orangeriegebäude wurde wieder aufgebaut. Hier ein Foto als Ruine aus dem Jahre 2015.



Die neuen Häuser "Am Queckbrunnen".





Blick von der Ostra-Allee.

Trackbacks

    Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: (Linear | Verschachtelt)

    Noch keine Kommentare


Kommentar schreiben


Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA