Wanderung zur Schönen Höhe

Donnerstag, 13. Juni 2024
Wanderung zur Schönen Höhe

Gestern hatten wir zu dritt eine kleine Wanderung von zu Hause nach Elbersdorf gemacht. Es war wunderschön, außer die Naturzerstörung am Doberberg. Fernsicht ins Erzgebirge und Sächsische Schweiz war fantastisch. In der Ferne haben wir sogar den Kaltenberg gesehen. Bis zur Lausche reicht die Sicht vom Doberberg aber nicht.

Fährhaus Kleinzschachwitz
Künstliche Ruine (Pillnitz)

  

Schloss Pillnitz
Ehrensäule (1872)

  

  

  

Brücke an den Alten Jagdwegen

  

Alter Jagdweg - Hohe Brücken

  

  

Zerstörung der Natur am Doberberg

  

Der Hohe Schneeberg

  

Regen am Sattelberg
Der Breite Stein und Kuhberg

  

  

LÄauml;nge der Tour: 14 Kilometer
Gesamter Anstieg: 520 Meter
Download: GPX - Datei - Wanderung zur Schönen Höhe



SZ - Fahrradfest 2024

Sonntag, 9. Juni 2024
SZ - Fahrradfest 2024

Schöne Strecke mit ein paar ordentlichen Anstiegen. Ich habe es mir leicht gemacht und bin mit dem Tourenfahrrad gefahren.
Die Ansprache zu Beginn der Tour hat Henriette Fee Grützner gehalten. Das war "Einfach genial!!"









Länge der Tour: 102 Kilometer
Gesamter Anstieg: 1209 Meter
Download: GPX - Datei - SZ-Fahrradfest 2024



Wanderung zum Czorneboh

Donnerstag, 6. Juni 2024
Wanderung Döhlener Berg und Czorneboh

Sehr schöne Wanderung aus dem "Wander- & Naturführer Lausitzer Bergland - Verlag Peter Rölke". Start ist an der Kirche in Cunewalde, es geht über den Döhlener Berg (514 Meter) und über den Czorneboh (561 Meter). Die Cunewalder Kirche ist mir 2632 Sitzplätzen die größte Dorfkirche Deutschlands!! Und wirklich, das Bauwerk ist prächtig!! Wir hatten Glück und konnten uns das Gebäude von Innen anschauen.
Eine herrliche Wanderung. Aber aufpassen!! Wir haben den Schluss der Wanderung verpasst und sind falsch gelaufen. Im Buch ist der genaue Verlauf beschrieben. Wir haben einen Einheimischen getroffen, der uns über einen Wiesenweg zur Kirche zurückgeführt hat.

Dorfkirche Cunewalde
Orgel von Christian Friedrich Reiß

  

  

Unser Ziel, der Czorneboh
In Richtung Döhlener Berg

  

Blick vom Döhlener Berg auf Bautzen

  

Blick vom Döhlener Berg auf Bautzen
Der Teufelsfuß

  

  

Blick auf das Kraftwerk Boxberg

  

Des Teufels Waschbecken
Das Frageloch oder auch Teufelsfenster

  

Eine Koboldkammer?
Das Fenster rechts im Bild

  

Der Aussichtsturm auf dem Czorneboh
Das Lausitzer Gebirge (Valtenberg links)

  

Die Berggaststätte auf dem Czorneboh
Gedenkstein Carl Gottlob Stephan (Rechtsanwalt)

  

Blieck zum Bieleboh
Kirche in Cunewalde

  

  

Blick zum Bieleboh
Cunewalde Friedhofskirche

  

  

Länge der Tour: 12, 36 Kilometer
Gesamter Anstieg: 406, 3 Meter
Download: GPX - Datei - Wanderung zum Czorneboh



Fahrradtour von München nach Dresden

Dienstag, 4. Juni 2024
Fahrradtour von München nach Dresden

Ursprünglich wollte ich von Dresden nach München fahren, habe dann aber umgepolt und bin von München nach Dresden gefahren. So hatte ich wenigstens schon die Zugfahrt hinter mir und konnte frei schalten und walten.
Viel los ist in München nicht, es soll aber angeblich ein Oktoberfest geben. Vielleicht ist hier das Bier etwas preiswerter?

Kurz vor Saathain hatte ich einen Platten, konnte den aber reparieren. Die Kirche in Saathain lohnt sich unbedingt anzuschauen. Bei Wikipedia habe ich dazu folgendes gefunden:

Die aus dem Jahr 1629 stammende Fachwerkkirche wurde auf dem Standort einer urkundlich 1575 erwähnten Schlosskapelle errichtet. Ihre heutige Gestalt erhielt die ehemalige Gutskirche durch Umbauarbeiten, die kurz nach den Befreiungskriegen im Jahre 1816 stattfanden. Nach umfangreichen Sanierungsmaßnahmen ist sie seit 1990 wieder für die Öffentlichkeit zugänglich. Sie ist in der Gegenwart mit den hier zahlreich stattfindenden Konzerten und Ausstellungen eines der kulturellen Zentren der Gemeinde sowie des Landkreises Elbe-Elster. Seit Mai 2006 wird hier auch die Möglichkeit angeboten, sich in der historischen Fachwerkkirche standesamtlich trauen zu lassen. Im September 2011 wurde die Restaurierung des Glockenturms abgeschlossen, in deren Rahmen der marode Glockenstuhl erneuert worden war. Bereits im Juli 2010 konnte das Geläut wiederhergestellt werden, indem die zwei aus dem Jahr 1958 stammende Eisenhartgussglocken durch zwei neue Bronzeglocken aus der Glockengießerei Lauchhammer ersetzt wurden. Bei der etwa 500 Jahre alten kleinen Bronzeglocke erfolgten Instandsetzungsarbeiten.

  

  

  

  

  

  

  

  

  

  

  

  

  

  

  

  

  

  

  

  

  

  

  

  

  

  

  

  

  

Länge der Tour: 114, 66 Kilometer
Gesamter Anstieg: 313 Meter
Download: GPX - Datei von München nach Dresden