Fahrradtour zum Keulenberg

Fahrradtour zum Keulenberg

Hier handelt es sich um die Tour 4 aus der "Rad KulTour" 2016, die so genannte Pfefferkuchen-Tour. Da es auch durch Pulsnitz geht und der Keulenberg von Pulsnitz gar nicht so weit entfernt ist, habe ich die Strecke ein wenig abgewandelt und bin zum Keulenberg hoch gefahren. Das lohnt sich wirklich, weil man vom Aussichtsturm eine fantastische Fernsich auf die umliegenden Berge hat.
Der Keulenberg ist eine markante Erhebung im Lausitzer Bergland und trägt deshalb die Bezeichnung Wächter der Westlausitz. Er besteht aus zwei durch einen breiten Sattel getrennte Kuppen – dem Großen mit 413,4 m und dem Kleinen Keulenberg mit 390,1 m
Zitat Wikipedia.

Länge der Strecke: etwa 100 Kilometer
Gesamter Aufstieg: 1040 Meter
Für Rennrad nicht geeignet, da viel Waldweg.
Download: GPX-Datei Keulenberg
Stationen: Dresden, Heide, Ullersdorf, Kleinwolmsdorf, Wallroda, Ohorn, Pulsnitz, Friedersdorf, Oberlichtenau, Keulenberg, Pulsnitz, Lichtenberg, Wachau, Liegau-Augustusbad, Langebrück, Heide - Gänsefuß, Dresden.

Blick vom Aussichtsturm in Richtung Königsbrücker Heide.



Der Hutberg bei Kamenz. Rechts im Hintergrund das Kraftwerk Boxberg, links im Hintergrund Hoyerswerda, Schwarze Pumpe.



Der mächtige Valtenberg in der Lausitz bei Neukirch.



Der Hohe Schneeberg in der Sächsisch Böhmischen Schweiz. Links vor dem Schneeberg ist Stolpen zu sehen.



Blick in Richtung Sächsische Schweiz.





Rechts der Valtenberg.



Schloss Wachau.



Der Keulenberg in der Ferne.



Mein Bicycle auf dem Keulenberg. Es läßt sich auf der engen kleinen Straße recht komfortabel auf den Berg hinauf fahre. Steil ist es aber allemal.


Trackbacks

    Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: (Linear | Verschachtelt)

    Noch keine Kommentare


Kommentar schreiben


Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA