Fahrradtour zur Goldenen Höhe

Fahrradtour zur Goldenen Höhe

Wer auf der nördlichen Elbhöhe wandern geht, der sieht in der Ferne diesen auffälligen Funkmast:



Es handelt sich um den "Gohlig", genannt die "Goldene Höhe." Wer unten am ehemaligen Straßenbahnhof auf der Wehlener Straße steht, der sieht den Funkmast auch.



Damals, zu meiner Schulzeit, gab es drei immer wiederkehrende Schulwanderungen: das war der Borsberg, der Wilisch und die Goldene Höhe. Die Kneipe auf der Goldenen Höhe habe ich selber noch erlebt - ich habe sie aber in keiner guten Erinnerung. Also dachte ich mir, fahre doch einfach mal wieder hin und schau dir die Höhe aus der Nähe an. Am zeitigen Morgen bin ich bei trüben und kalten Wetter los geradelt. Zunächst ging es über die Reicker Straße zum Wasaplatz, dann über den Hauptbahnhof zur Lukaskirche, Technische Universität und zum Fichtepark.

Die Lukaskirche sucht Spender für den Wiederaufbau der im Krieg zerstörten Turmhaube.







Ein Hochhaus gegenüber der Lukaskirche (Achtung - es kippt gleich um).



Auf der Bergstraße (TU) ist für Fahrradfahrer erst einmal Schluss.



Der ehemalige Bismarckturm im Fichtepark. Seit 1962 heißt der Turm Fichteturm.
Wikipedia - Fichtepark
Wikipedia - Fichteturm



Weiter ging es hinunter in den Kaitzgrund.

Ein neuer Fahrradweg hinab in den Grund.



Im Hintergrund ist der Marienschacht bei Bannewitz zu sehen. Links (im Bild nicht sichtbar) liegt die Feldschlößchen Brauerei (Dresden-Coschütz) sowie eine sanierte Uranhalde (Tailingsdeponie B). Die Gegend um Coschütz - Gittersee - Kaitzgrund wurde nach der Wende aufwändig renaturalisiert.
Gewerbegebiet Coschütz/Gittersee



Der Grund ist erreicht, danach geht es sehr steil nach oben in Richtung Bannewitz.



Oben auf der Goldenen Höhe.



Das Wetter war heute leider sehr schlecht, und mit meiner Telefonkamera bin ich auch nicht viel weiter gekommen. Trotzdem, der Borsberg und der Dresdner Fernsehturm sind gut zu erkennen.



Reste vom ehemaligen Gasthaus auf der Goldenen Höhe.



Der Funkturm auf der Goldenen Höhe.





Zurück gefahren bin ich über Leubnitz, dann noch einen kleinen Umweg über den Elberadweg und wieder nach Hause.



Länge der Tour: etwa 50 Kilometer (mit Umweg)
Gesamter Aufstieg: 351 Meter
Download: GPX - Datei - Goldene Höhe

Trackbacks

    Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: (Linear | Verschachtelt)

    Noch keine Kommentare


Kommentar schreiben


Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA