Wanderung von Dresden nach Meißen

Wanderung von Dresden nach Meißen

Der Hauptgrund und das Ziel meiner Wanderung ist die Glühwein - und Bratwurstbude auf dem Weihnachtsmarkt in Meißen. Dafür sollten sich ein paar Kilometer Fußmarsch schon lohnen! Los geht's.

Die Strecke ist wiederum mit Komoot erstellt. Mal sehen, wo mich der Routenplaner hinführt. Komoot hat das den Umständen entsprechend recht gut gemacht. Na klar, ich hätte auch ab Tolkewitz den Elberadweg wandern können, die Tour wäre aber dann viel länger geworden. So ging es durch den Großen Garten und quer durch das Stadtzentrum zur Brühlschen Terrasse. Dabei hat Komoot versucht, die großen Hauptverkehrsstraßen zu meiden. Das ist nicht immer gelungen. Für mich interessant, den morgendlichen Berufsverkehr mal als Wanderer zu erleben. Und das war der blanke Irrsinn!! Die Luft roch nach Salzsäure-Schwefelsäure-Ammoniak-Ozon-Jauche-Gülle-Dampf. Super, ich habe es genossen. Eine kleine Entschädigung gab es trotzdem, ich konnte als Fußgänger etliche einhunderttausend Euro teure Autos überholen. Leute, das baut auf, ich bin stolz auf mich!!

Nun zum Streckenverlauf: Start ist Dresden Tolkewitz, über den Landgraben zum Großen Garten, durch den Großen Garten bis in die Stadt, Brühlsche Terrasse zur Hofkirche, ab da Elberadweg zur Flügelwegbrücke. Über die Brücke auf die rechte Elbseite. Ab Dresden Kaditz kann man sehr lange direkt an der Elbe laufen. Habe ich so auch noch nicht gewusst. War aber sehr schön. In Niederwartha bin ich wieder über die Brücke auf die linke Elbseite gewechselt. Komoot hatte mir eine andere Strecke vorgeschlagen, ich wollte aber nicht in Coswig mit der Fähre übersetzen. Wer weiß, ob die im Winter fährt (schwimmt)? In Niederwartha Elberadweg nach Reppina. Ab da über die südlichen Elbhöhen nach Siebeneichen. Hier habe ich die Höhe verlassen und bin den Elberadweg bis nach Meißen gelaufen. Dann über die Eisenbahnbrücke zur Sparkasse, über die Stadtbrücke zurück in die Altstadt zum Weihnachtsmarkt. Hier Glühwein getrunken und Bratwurst gegessen. Nach der Pause weiter bis zur Endhaltestelle der S1 nach Meißen Triebischtal.

Der Weg über die Elbhöhe bei Reppina war recht anspruchsvoll. Extrem steil, sehr eng, kaum zu finden, glatt und rutschlig wie Schmierseife. Da muss jeder selber wissen ob er es macht oder nicht. Mich haben die vielen Taleinschnitte genervt. Irgendwann habe ich die Höhe verlassen und bin wieder den Elberadweg gelaufen. War aber trotzdem sehr abenteuerlich und abwechslungsreich.

Der tägliche Wahnsinn.

 

Die Brühlsche Terrasse und Blick von der Flügelwegbrücke in Richtung Briesnitzer Kirche.

 

Der Weg an der Elbe in Kaditz und in Richtung Radebeul.

 

Die Gohliser Windmühle und Niederwartha.

 

Der Elberadweg hinter Niederwartha.



Die Brücke bei Constappel ist fertig und damit die Umleitung am Elberadweg aufgehoben. Bauzeit mindestens 2 Jahre. Beachtlich!



Am Elberadweg und Blick in Richtung Bosel.

 

Wolfsteichbach und Felder auf der Südhöhe.

 

Das Batzdorfer Totenhäuschen.



Blick auf Meißen. Wer genau hinschaut, sieht den Collmberg.

 

 

Länge der Tour: 39 Kilometer
Gesamter Anstieg: 377 Meter
Download: GPX-Datei Wanderung Dresden nach Meißen

Trackbacks

    Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: (Linear | Verschachtelt)

    Noch keine Kommentare


Kommentar schreiben


Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA