Neues vom Elberadweg

Neues vom Elberadweg Dresden

Der Elberadweg zwichen dem Gottleuba-Bach und Pirna ist nach langer Bauzeit wieder offen. Ich bin heute extra mal hingefahren, und habe mit die neue Brücke angeschaut. Ist wirklich schön geworden. Wie lange der Radweg gesperrt war, kann ich nicht mehr mit Sicherheit sagen, ich glaube aber, dass es länger als ein Jahr war.



Ein paar neue Bänke wurden aufgestellt. Ob diese Metalldinger schön sind oder nicht, möge jeder selbst beurteilen.



Und hier ein Foto von der neuen Brücke.



Auf Grund der anhaltenden Trockenheit führt die Gottleuba kaum Wasser.



Und hier noch ein Plakat, warum der Elberadweg gesperrt war. Schön, dass ich wieder normal nach Pirna fahren kann, denn die Umleitung war übelst. Es gab viele Touristen, die überhaupt nicht wussten, wo sie hin sollten.



Die Baustelle in Heidenau besteht bereits über zwei Jahre. Hier werden neue Hochwasserschutzanlagen gebaut, und das scheint sehr lange zu dauern.



Und hier die Baustelle von der anderen Seite.



Na das ist ja was ganz neues. Auf der rechten Elbseite wird kurz vor dem "Blauen Wunder" ein neuer Radweg gebaut!

Der Abschnitt zwischen Körnerplatz und Schloss Pillnitz gilt als Problemstrecke und schlecht zu befahren. 2018 soll nun der Teil zwischen Friedrich-Press-Straße bis Altwachwitz gebaut werden.
So wie ich es mitbekommen habe, gab es einen jahrelangen Streit über das Bauvorhaben. Das erinnert mich an das "Blaue Wunder", wo der Radweg seit über 15 Jahren nicht gebaut wird.

Trackbacks

    Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: (Linear | Verschachtelt)

    Noch keine Kommentare


Kommentar schreiben


Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA