Wegemarkierung in der Dresdner Heide

Mittwoch, 10. Oktober 2018
Die Heidezeichen in der Dresdner Heide

Ein paar Heidezeichen aus der Dresdner Heide habe ich hier. Natürlich sind das noch nicht alle. Ich werde die fehlenden demnächst ergänzen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wanderung durch die Dresdner Heide

Mittwoch, 10. Oktober 2018
Wanderung durch die Dresdner Heide

Die Herbstwanderung beginnt am Parkhotel Weißer Hirsch in Dresden. Gleich zu Beginn geht es an diesem Gedenkstein vorbei. Rechts befindet sich der Konzertplatz.



Im Stechgrund befindet sich die Degelequelle, leider durch die anhaltende Trockenheit ohne Wasser.



Weiter geht es auf der "Alten Acht" in Richtung Fischhaus, dabei überquert man auf dieser alten Brücke den Gutebornbach.



Der Wald in Nähe des Fischhauses an der Radeberger Straße.



Zurück geht es über den Wolfshügelweg, dabei kommt man an dieser Ruine vorbei. Es handelt sich um einen ehemaligen 25 Meter hohen Aussichtsturm auf dem Wolfshügel, erbaut im Jahre 1912 von Hans Erlwein. Der Turm wurde 1945 durch die Wehrmacht gesprengt.



Über das "Fensterchen" gelangt man direkt zum Lingnerpark und Lingnerschloss.



Die Aussicht von der Terasse des Lingnerschlosses.



Wieder zurück auf dem Wolfshügelweg. Hier hat man diesen wunderschönen Ausblick auf die Stadt Dresden. Unterhalb der Höhe befindet sich ein alter Steinbruch. So wie mir bekannt, soll es in der Nähe eine Bunkeranlage geben.









Länge der Tour: 7 Kilometer
Download: GPX-Datei Wanderung Dresdner Heide